So verdienen die Social Trading Broker

Social Trading klingt für viele wie ein typisches Angebot im Internet, die mehr für nichts zu bekommen ist. Ähnlich wie bei sozialen Austauschmedien wie Foren oder Netzwerke scheint es auf den ersten Blick, als ob es ich bei einem Social Trading-Broker ist durch und durch kostenlose Angebot im Web, in denen etwas gemeinsam durch das einfache Zusammenführung der verschiedenen Akteure erzeugt, ist was am Ende größer ist als die Summe seiner Teile. Und selbst wenn Social Trading vereint eine Menge von dieser sozialen Netzwerken Idee an sich, so ist es mit den Betreibern der Seiten neigen dazu, keine Schauspieler Freiwilligen, die so viele Menschen wie möglich von den Vorteilen der Investitionsmöglichkeiten auf den Finanzmärkten zu überzeugen wollen aus reine Liebe. Im Gegenteil, hinter den Betreiber von Social Trading-Plattformen in der Regel rational kalkulierten Geschäftsinteressen, in dem die Einlagen und investierten Gelder von Kunden eine sehr wichtige Rolle spielen. Das muss aber nicht schlecht sein – ganz im Gegenteil: Die Tatsache, dass ein klassisches Geschäftsbeziehung zwischen Kunden und Betreiber erstellt wurden, werden die Rollen für eine klar definierte und wissen, zweitens die Investoren, die auf aus seiner Rolle als zahlender Kunde sogar berechtigte Ansprüche können leiten die Plattform. In diesem Papier, dahinter das noch relativ neues Phänomen Social Trading zu Zeit aus der Sicht tatsächlich aus der Sicht des Betreibers und welche Unterschiede gibt es hier auch zwischen den jeweiligen Anbietern, welches Geschäftsmodell betrachtet werden. Zuerst ist das Grundprinzip der sozialen Tradings freizugeben empfangen werden, während die drei Grundformen wieder dargestellt werden. die jeweiligen Gebührenmodelle von verschiedenen Anbietern wird binden dann erklärt. Sie beschäftigen sich auf, was das bedeutet in jedem Fall für den Anleger, der sein Geld in Social Trading zu investieren möchte informieren, welche Schlussfolgerungen für die richtige Wahl des richtigen Partners aus zu ziehen.

Das Prinzip Social Trading

Die grundlegende Überlegung vieler Investoren, die daran interessiert sind Social Trading ist relativ einfach: Gratis-Angebot im Internet sorgt dafür, dass keine oder nur eine sehr geringe Gebühr bezahlt werden muss und eine höhere Rendite kann am Ende erreicht werden. Aber das ist einfach nicht der Kontext. Zuerst wird das Prinzip des Social Trading selbst. Diese erfolgreiche und erfahrene sowie unerfahrene und auf der Suche nach neuen Ideen, sollten Anleger in der idealen Form zusammengefasst werden. So wie Tipps für die Investition am Tisch ersetzt werden, können die Anleger Anlagestrategien auszutauschen und ihre Strategien miteinander in Foren im Internet zu vergleichen. Im Fall des klassischen Social Trading dadurch darstellen, grundsätzlich alle Anleger ihre Strategien oder ihre jeweiligen Aktien – Portfolio als Ergebnisse ihrer Politik an andere Investoren offen zur Schau. Darüber hinaus wird der Erfolg jeder Strategie in Bezug auf die Rendite in einer bestimmten Periode und verglichen verdient gemessen werden. Nach einer gewissen Zeit, und weniger erfolgreiche Strategien entstehen unvermeidlich. Nach und nach werden weitere Investoren durch die erfolgreiche Händler geführt auch in der Lage zu sein, in ihrer Strategie zu beteiligen. Idealerweise haben die erfolgreichsten Handelsstrategien wie die Prinzipien der Schwarmintelligenz entstanden und alle gemeinsam aus diesem Ergebnis profitieren können. Hier ist ein Händler, auf dem viele andere basierend auf Signalgeber oder sogar ein Top-Trader. Anleger, die diese folgen werden Nachfolger genannt. Beobachten Sie die Anhänger oder die Top-Trader, und das macht ihre Entscheidungen über Käufe und Verkäufe von Aktien sind öffentlich und Anhänger versuchen, diese Strategie möglich 0.59 zu replizieren.

euro-593761_640

Das Prinzip

Vielleicht sind die Ursprünge der sozialen Tradings sah eigentlich das gleiche wie hier beschrieben, jedoch in der vorliegenden Betrachtung der Strukturen in Social Trading Bild ein etwas anderes ergibt. Denn heute zu Signalgeber und Anhänger arrangieren nicht mehr einfach in einem Forum, die aber professionell betriebene Plattformen sukzessive organisiert. Die Anhänger sind schon länger nicht mehr dazu verdammt, die Top Trader sklavisch die Transaktionen in mühsamer Detail zu folgen und zu verfolgen. Dies geschieht heute entweder die automatische Handel oder speziell ausgestellten Zertifikate. Beide Formen repräsentieren professionelle Formen der sozialen Handel und sind daher mit verschiedenen Gebühren, die Anleger zu zahlen hat.

Zunächst für den automatisierten Handel. Es wird entweder in einem Konto des Social Trading Plattform selbst oder durch eine Software-basierte Verbindung zum Depot bei einem anderen Anbieter, wie die Bank oder einem Online-Broker, die Strategie eines ausgewählten Top Traders Original oder gespiegelt kopiert. Somit wird bei dieser Art des Handels auch kopieren Handel oder Mirror Trading gesprochen. Für die Bereitstellung von Technologie und die Sorge um das reibungslose Funktionieren dieser Konstruktion benötigen die sozialen Handelsplattformen Geld.

Auch für die zweite Option, den Kauf bestimmter Bescheinigungen, verschiedene Kosten für den Investor, der Presse am Ende des tatsächlichen Aufkommens. Im Gegensatz zu der Form des Copy Tradings der Social Trading-Plattform wikifolio heraus mit einem Bankzertifikate an Top-Trader mit einer größeren Zahl von Anhängern in Zusammenarbeit sind, die auch die Geschäftsstrategie der Sirene Original reflektieren und verstehen dies gut. Ein solches Zertifikat ist daher notwendig, recht gut mit dem Prinzip eines Fonds das Fondsmanagement, bei dem zu vergleichen, die Zusammensetzung geprüft und werden regelmäßig korrigiert. Analog zum Fonda Teil Investor kauft in Social Trading ein Zertifikat. Diese Zertifikate bilden entsprechend dem Wert des zugrunde liegenden Portfolios aus dem eigenen Aktienkurs zu dem der Anleger genau die Performance verfolgen können. Auch hier ist natürlich beinhalten Kosten. Es wird im nächsten Abschnitt beschrieben, um die Kosten im Detail bilden.
Die Gebührenmodelle der jeweiligen Formen der sozialen Handel und dem Anbieter

Obwohl die Übertragung von Informationen und die Durchführung von Transaktionen des Signalgenerators tatsächlich kostenlos bei einigen Providern angeboten wird, müssen wir nicht gehen, da die Anleger glauben, dass diese Dienste praktisch wurden verschenkt. Die Instrumente mit hier dem für den Anleger Kosten sind heiß Kommission, Aufstriche und Managementgebühren generiert. Mit Kommissionen Fixe ups für einzelne Transaktionen erforderlich sind. Darüber hinaus Spreads, die es zu für den Anbieter haben bezahlt und für die Top-Händler selbst. Man kann nicht sagen pauschal, wie hoch die zusätzlichen Kosten für den Anleger werden. Dies hängt daher von der einer der Handelsaktivität und die Spezifikationen des jeweiligen Signalgeber ab. Je nachdem, wie intensiv ist der Handel mit dem Signalgenerator und Provisionen kann höher oder niedriger sein. Andere Anbieter auch eine administrative oder eine Gebühr auf die erreichte Leistung erfordern. Neben den festen Kosten für das Konto, von einem bestimmten Lieferanten aufrechterhalten wird, so ist es eine Gebühr, die auf die Leistung zahlt abhängig. Je nach Schalter wird dann nach einer bestimmten Zeit ein gewisser Prozentsatz der Gewinne einbehalten generiert. Dies kann zwischen 5 und 30 Prozent betragen.